In welcher Sprache sprechen Sie?

Wussten Sie dass jeder Satz und jedes Wort, das gesprochen wird, in einer bestimmten Tonfrequenz geschieht? Jede Tonfrequenz wird in Hertz gemessen. Es mag Sie verwundern, dass nicht nur jeder Satz und jedes Wort in einer Tonlage schwingen, sondern dass die Frequenz auch von der Sprache abhängt.

So schwingt zum Beispiel die deutsche Sprache auf einer Frequenz zwischen 125 Hz und 2000 Hz. Die englische Sprache, d.h British English dagegen beginnt erst bei 2000 Hz und endet bei 12000 Hz. Englisch hat einen Frequenzbereich von fast 10.000 Herz und Deutsch dagegen nur von 1875 Herz!

Ist es da nicht verwunderlich, dass viele Deutsche die englische Sprache auf dieser Frequenz nicht verstehen und schon gar nicht selbstsicher wiedergeben können?

Unser Gehör ist auf die unterschiedlichen Frequenzen nicht geschult.

Schon in der 23. Schwangerschaftswoche lassen sich erste Reaktionen des Fötus auf akustische Reize feststellen – vor allem auf die Stimme der Mutter.

Im ersten Lebensjahr verläuft die Entwicklung rasant. Bereits sechs Monate alte Säuglinge nehmen fast das gesamte akustische Spektrum des menschlichen Ohrs wahr. So spielt es eine nicht unwesentlich große Rolle mit welchen akustischen Reizen ein Kind aufwächst – und in welcher Sprache!

Mit neuen Technologien jedoch, so zum Beispiel mit Speedlearning, können Sie das Gehör wie in den ersten Kindheitsjahren schulen.

Das heißt, Sie können beim Englisch Lernen automatisch in der richtigen Frequenz lernen.

Ihre Aussprache, Intonation und Sprechfähigkeit zu verbessern liegt bei 85%.

Sie wollen sich doch anhören wie ein Muttersprachler oder?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.