Go first class!

Wie oft kreisen meine Gedanken um das beliebte Essen?

Früh morgens wälze ich mich lieber noch eine ½ Stunde länger im Bett um dann ohne Frühstück zum nächsten Bäcker zu eilen. Ein warmes Croissant und ein heißer duftender Kaffee tun’s doch auch. Zeit fürs Frühstück gespart.

Keine 2-3 Stunden später meldet sich dann mein Magen wieder. Ein belegtes Ciabatta mit einem Salatblatt und Ei mit etwas Mayonnaise vielleicht? Oder doch lieber die Pizza von Pepe? Für den Nachtisch könnte ich noch kurz an der Eisdiele vorbei schlendern. Die ersten Sonnenstrahlen sind gerade zu verlockend.

Doch so langsam meldet sich mein Gewissen und ruft mich auf den Ernährungsplan. Wo bleiben meine Vitamine und wertvollen Mineralien? Möchte ich doch fit und gesund durchs Leben gehen und das möglichst lang.

Wie ist es um mich bestellt, wenn es um meinen geistigen Input und nicht um meinen körperlichen geht? Mach ich mir Gedanken darüber, welche Informationen ich jeden Tag verwerte und aufnehme, wie sie mich schulen und was sie mich lehren, wie sie mich beeinflussen bzw. behindern Sachen voranzutreiben oder zu unterlassen?

Ein altes Sprichwort sagt „ you are the product of your input, of your environment“. Du bist das Produkt dessen, was du in dich aufnimmst und von wem du umgeben bist. Ist mir das klar? Experten sind sich einig, dass von meinem heutigen Verhalten meine Person in ein, fünf, zehn oder zwanzig Jahren abhängt. Mein Geist und Denken reflektieren das, womit sie gefüttert werden. So ergeht es auch meinem Körper.

Habe ich schon einmal darüber nachgedacht, welche Person ich wäre, wenn ich eine neue Fremdsprache erlerne oder eine alte wieder beleben würde? Wie frei und vertraut könnte ich Brücken überwinden und in fremde Länder reisen? Welche Türen würden mir geöffnet eine spannende und interessante Tätigkeit auszuüben und mit anderen Kulturen in Berührung zu kommen? Welche ungeahnten Möglichkeiten würden sich mir bieten?

Mir ist klar geworden, dass ich mich nicht nur körperlich, sondern auch geistig füttern möchte. Meine Bereicherung und Neugewinn tragen mich vorwärts zu unermesslichem Glück und Erfolg.

Was steht dem also noch im Wege? Entscheide ich mich doch gleich für einen neuen Input – fürs Englischlernen vielleicht? Dann klicken Sie [hier].

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.