Cross-Over Learning

Faulenzen und dabei die Fremdsprache entspannt – wie im Schlaf – lernen!

Sie haben vom Cross-Over Learning gehört und sind neugierig geworden?

Wie soll das gehen – lernen wie im Schlaf?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die die Nase voll haben vom Lernen wie in der Schule, mit Vokabellisten und hunderten zusammenhangloser Wörter?

Dann haben Sie sich jetzt für die richtige Methode entschieden! Hier lernen Sie Englisch für Ihren beruflichen Alltag oder Ihre Geschäftsreise.

Durch Zuhören und zeitgleiches Lesen, ohne Vokabelpauken.

Unser Gehirn liebt Kino

Normalerweise prägen wir uns am besten Texte ein, die wir in unseren Köpfen zu einer lebendigen Geschichte in bunten Bildern verwandeln. An diese bunten und facettenreichen Geschichten können wir uns erinnern und sie später abrufen, wenn wir darüber erzählen wollen.

Worte, die in unserem Kopf zu Bildergeschichten werden, geschehen mit unserer rechten Gehirnhälfte. Die linke Gehirnhälfte dagegen ist für Zahlen, Logik, lineare und logische Abläufe zuständig. Es passiert all zu oft im Alltag, dass wir die Gehirnhälfte für Farben, Musik, Bilder, geschwungene Linien und kreative Ansätze zu schnell vernachlässigen.

Beide Gehirnhälften zur Zusammenarbeit anregen

Bei dieser Englischmethode wollen wir uns die Eigenschaften der linken und der rechten Gehirnhälfte zeitgleich zunutze machen. Beide wollen wir aktivieren, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen, damit wir nachhaltig die Information abrufen können, die wir mit beiden Gehirnhälften erworben haben.

  • Jetzt im Shop ordern

    Kein übersetzen und suchen nach Wörtern mehr!
    Die Satzstruktur prägt sich automatisch richtig ein.
    Jetzt bestellen im Online Shop!

  • Lernziele

    Innerhalb von 16 Wochen kommen die Wörter wie von selbst, wenn Sie Englisch sprechen.
    Sie sprechen und schreiben fließend!

  • Ihr Nutzen

    Sie verstehen was der andere sagt, ob er Amerikaner oder Engländer ist.
    Ihr Gehör hört endlich die richtigen Töne.
    Sie müssen nicht unnötig nachfragen.

  • Vorteile des Trainings

    Kein Vokabelpauken! Englisch lernen wie im Schlaf!
    Am besten vor dem Schlafen gehen, damit Ihr Unterbewusstsein alles weiter verarbeitet und abspeichert!

Damit uns das wieder gelingt beide Gehirnhälften zeitgleich arbeiten zu lassen, müssen wir die eher „eingerostete“ rechte Gehirnhälfte wieder beleben. Dazu beglücken wir Sie in den ersten 8 Wochen mit einer Vielfalt von englischen und deutschen Texten, die Sie beim täglichen Lesen kreativ in lebendige Geschichten verwandeln. Stellen Sie sich die beschriebenen Informationen detailliert, farbenfroh und facettenreich vor. So trainieren Sie Ihre rechte Gehirnhälfte.

Sobald Sie diese Phase abgeschlossen haben, bekommen Sie von uns 1x wöchentlich eine englische Audio-Datei und einen identischen deutschen Text dazu.

Das Außergewöhnliche an dieser Übersetzung ist hierbei, dass der Text genau der Grammatik und dem Satzbau im Englischen entspricht.

Sie hören eine Woche lang täglich die englische MP3-Datei und lesen zeitgleich den deutschen Text in der Satzstruktur und Grammatik wie im Englischen.

Ihr Gedächtnis unterscheidet jetzt nicht mehr zwischen den Sprachen. Das Resultat ist verblüffend! Sie werden nicht mehr Gefahr laufen, aus dem Deutschen ins Englische zu übersetzen. Sie gewöhnen sich an die englische Struktur und Grammatik.

Musikalischer Genuss zu Beginn und am Ende jeder Session

Ihr Gehirn wird durch klassische Musik unterstützt. Jede englische MP3-Datei hat einen Vorspann mit Mozartmusik. Die Frequenz dieser Musik ist der englischen Sprach-Frequenz sehr ähnlich und „öffnet somit Ihr Gehör zum besseren Verstehen“. Sie werden Englisch leichter verstehen und später besser wiedergeben.

Und nun gönnen Sie sich täglich einige entspannte Minuten, damit Sie das Bestmögliche wie im Schlaf aus sich und der Methode herausholen! 

Probieren Sie es aus und überzeugen Sie sich, dass es funktioniert! 

Feedback

Britta

Hat Dich Cross-Over dazu bewegt nun regelmäßig BBC radio 4, Sky News oder andere englische Videos/ Sendungen zu sehen oder zu hören?

Nein. Aber ich besuchte ein Seminar in der Zeit und dort wurde auch Englisch gesprochen und ich könnte viel mehr verstehen ohne große
Anstrengung und Konzentration. Das führe ich auf das geschulte Gehör zurück. Das war toll.

BrittaRund ums Büro
Michaela

Wie hast Du sicher gestellt, dass Du jeden Tag den Text liest und die MP3 hörst?

Zum einen durch mein Pflichtbewusstsein und mein Ehrgeiz.
Zum Anderen habe ich mich gefreut, auf eine so unkomplizierte Art sich in eine Sprache reinzudenken und –hören.

Die Briefe habe ich jeden Abend vorm zu Bett gehen gelesen. Da ich jeden Abend lese, war es kein Problem, vorher immer einen Brief zu lesen und mich in die Sache reinzudenken.

Für die MP3 musste ich täglich den PC anschalten. An meinem privaten Arbeitsplatz habe ich die Möglichkeit gehabt, zu dem deutschen Text die englische Übersetzung drüber zu schreiben. Ich konnte bei Nicht Verstehen den Text immer wieder zurückspulen.

MichaelaRund ums Büro
Karin

Würdest Du Cross-Over weiter empfehlen? Wenn „ja“ warum, wenn „nein“ warum nicht?

Auf jeden Fall würde ich weitere Pakete, wie das Telefontraining oder ein Coaching und direkte Interaktion, empfehlen. Das fördert einen aktiven Lernprozess, der Bestand hat.
Es ist gut, dass Ihr so unterschiedliche „Sprecher“ habt, das schult im Hören ungemein, wenn es auch jedes Mal eine Herausforderung ist.

KarinRund ums Büro